Ich habe die filter trotz anfänglicher skepsis irgendwann probehalber bestellt, nachdem ich mich zuvor mit herrn helmut körberüber seine filter ausführlich unterhalten hatte. Und seitdem geht es nicht mehr ohneich habe die filterfächer bisher immer beim hersteller “bellima gmbh, 06114 halle gekauft, da sie dort tatsächlich etwas günstigersind/waren als bei den amazon-verkäufern. Wer das ebenfalls machen möchte, sollte auf jeden fall frühzeitig an nachschub denken, nicht erst, wenn die letzte packung fastzur neige geht. Das ist auch der grund, warum ich dieses mal über amazon bestellt habezu den filtern kann ich eigentlich nur sagen, dass sie genau das halten, was in der werbung versprochen wird, also kein vergleichzur politik. Einfach kaltes wasser in den kocher füllen, fächer reinfallen lassen, kochen, fertig. Wer mehr als 1nen liter wasserkocht oder tatsächlich puren kalk aus der leitung bezieht, sollte ev. 2 fächer in erwägung ziehen. Ich bereite fast immer 1 1/2 liter zu und benutze nur 1 filter, genügt bei mir. Über die eigenschaften des fächers ist ja schon ausführlich geschrieben worden. Darum sage ich dazu nur, er funktioniert.

Gutes produkt und schnelle lieferung. Ich hatte früher einen britta wasserfilter, und obwohl der auch das wasser gut filterte und von kalk und chlor befreite, missfiel es mir, dass ich ständig irgendwelche kohlepartikel im wasserbehälter hatte. Ausserdem stand mir in meiner kleinen küche der klobige wasserbehälter im weg. Da ich dann nur negatives über wasserfilter gelesen habe, habe ich das leitungswasser nicht mehr gefiltert. Aber das ständige entkalken von kalk war mir dann auch zu lästig. Ich habe dann die bellima wasserfächer entdeckt und bin auch zufrieden damit. Allerdings finde ich sie teuer und benutze sie statt einmal für einen lter wasser mindestens dreimal. Ich hoffe, dass das nicht schädlich ist wegen keimfreiheit und so. Da ich allerdings das wasser im kocher immer aufkoche, müsste jedoch trotzdem keimfreiheit garantiert sein. An den bellima wasserfiltern gefällt mir, dass sie keinen platz für einen zusätzlichen wasserbehäter beanspruchen.

1977 habe ich meine heimat jever gen süden verlassen, nicht ohne meinen geliebten ostfriesentee “bünting grünpack” mitzunehmen. Den brauche ich einfach jeden morgen zum frühstück. Aber nirgendwo schmeckte der tee wie zuhause. Was habe ich nicht alles versucht:wasserfilter verschiedener hersteller, verwendung von mineralwasser aus der flasche, selbst eine haus-wasserenthärtungsanlage nach dem ionentauscherverfahren – zwar wurde filmbildung auf dem tee reduziert bzw. Sogar komplett verhindert – aber das wichtigste, der geschmack, war einfach anders: bitterer, rauer, kratziger. Und nun – fast 30 jahre später empfahl mir ein weiterer “exilfriese” hier in bayern die bellima filterfächer. Ich gebe zu, ich war skeptisch – ich stehe nicht so auf voodoo. Aber ich hab’s trotzdem probiert. Und was soll ich sagen:bei einer wasserhärte von 18 °dh keinerlei trübungen oder filmbildung auf dem tee. Vor allem aber ein teegeschmack wie zuhause in friesland.