Da vielleicht einige sich fragen, ob dieses modul auch mit einer anderen smart home lösung läuft, hier einige bemerkungen dazu. 100% läuft sie leider nicht, aber dazu später, aber für eine nicht so wichtige funktion, wie die farbansteuerung für meine ansprüche gut genug. Die devolo home control erkennt das modul mit 5 schieberegler von 0-99. Diese haben folgende funktion1: gesamthelligkeit2. Weiße leddamit ist das modul auch für rgbw-stripes geeignet. Man kann es auch missbrauchen, und statt stripes 12 halogenlampen betreiben, wenn man verschiedene spots ansteuern will. Leider kann man bei der devolo keine zusätzlichen paramater ansteuern, so das es scheinbar manchmal zu fehlinterpredationen der befehle kommt. Am besten ist, man legt für jede gewünschte farbe eine szene an, so daß man sie direkt steuern kann. Was passiert nur, wenn mal folgende parameter sendet:1 : 99% – alle led gehen mit voller helligkeit an1+2:99% – nur rot geht mit voller helligkeit anund so weiter. Durch das dazumischen von weiß kann man wirklich auch pastelltöne erzeugen und erhöht das mögliche farbspektrum. Das negative:manchmal macht der controller, was er will. Es ist schon vorgekommen, das trotz einfachen befehlt rot auf 99% der controller das erst tut, und dann ein farbwechseln beginnt.

Mein “smarthome” wird von einem rasberry pi mit zwave-aufsteck-modul gesteuert. Mit der migelieferten software kann das gerät ohne probleme erkannt und dem netzwerk hinzugefügt werden. Die ansteuerung eines 24v-rgbw-led-strips klappt problemlos; allerdings habe ich in meiner software keinen farbmischer, sondern 4 einzelne dimmer (jeweils für rgb und w). Das gerät wird dabei nicht heiß. Was ich zu bemängeln habe: die dokumentation ist nur für elektronik- und informatik-experten geeignet. Die konfiguration der eingangskanälen erfolgt zb in form einer bit-maske; die umrechnung in hexadezimal-werte erschließt sich dem laien wahrscheinlich nicht. Auch wäre es schön, wenn fibaro entsprechende steuer-module (mit farbmischer-rad) für gängige home-automation software zur verfügung stellen würde. Dennoch bin ich auf grund der tadellosen technik und der guten kompatibilität mit einem nicht-fibaro-controller sehr zufrieden. Die z-wave kommunikation ist bislang 100% zuverlässig. Edit (siehe kommentar): bei einer neu-verkabelung habe ich das modul neu angeschlossen und aus versehen verpolt.

Ich habe mir 2 von den rgb modulen bestellt und nutze diese zusammen mit einem raspberry pi und der kostenlosen homeautomation z-wave. Die module werden von der software einwandfrei erkannt und in das system eingebunden. Die ansteuerung der farben über die software module funktioniert gut. Auch habe ich in der software einen color picker, über den ich die farben auswählen kann. Grundsätzlich hängt es ja auch von der home automationssoftware ab, wie gut und komfortabel man das modul ansteuern kann und nicht vom modul selber. Richtig ist, das einzelne konfigurationsparameter am anfang für einen laien etwas unverständlich sind, waren sie für mich auch. Aber nach etwas einlesen waren die parameter verständlich. Ein laie wird aber vermutlich auch nie einen rapi und die zwave. Me software nutzen sondern eher ein “komfortableres” fertigsystem zum beispiel von fibaro, wo sich der laie keine gedanken um irgendwelche parameter im modul machen muss.

Eigenschaften :

  • Schaltung von 4 farbigen LED-Bändern mit Smartphone-App oder PC- Auswahl unterschiedlicher Farbtöne
  • Steuerung über lokalen Schalter oder Funk- funktioniert mit jeder Schalterserie- für Dreileitersystem vorgesehen
  • Kann als Dimmer bei Halogenlampen genutzt werden