Der dimmer passt gerade so in eine tiefe dose, mit dem bypass wird es aber dann richtig eng. Nach dem anschluss ans stromnetz läuft sofort eine kalibrierung durch, danach kann das gerät in das zwave-netz eingebunden (inkludiert) werden. Der dimmer wurde von fhem erkannt und als device angelegt. Betrieben werden die dimmer über einen 1-fach taster. Kurze betätigung wechselt den zustand ein/aus, wenn man länger drauf bleibt, dann wird die dimmstufe je nach ausgangszustand entweder hoch oder runtergedreht. Im betrieb mit led-spots von philips zeigten sich bis jetzt keine probleme. In einer stufe kommt es (selten) vor, dass man ein sehr leichtes flimmern wahrnimmt. Das flimmern tritt auch mit dem bypass auf, ist aber für mich nicht störend. Der dimmer lässt sich über zwei betondecken hindurch gut ansprechen. Die dimmgeschwindigkeit in der standardeinstellung ist vielleicht ein tick zu langsam, man kann diese jedoch über die software etwas beschleunigen. Seit 3 monaten laufen die geräte einwandfrei. Vergleicht man diese mit anderen herstellern (auch ohne zwave), dann hat man hier einen guten kauf gemacht. Wenn man kein zwave machen möchte, sind diese dimmer eine echte alternative zu anderen elektronischen dimmern auf dem markt.

Das gerät ist tatsächlich noch etwas kleiner als beschrieben, weil es auf der rückseite nicht flach ist sondern schräg ist, das hat es mir erlaubt es doch hinter meinen bestehenden lichtschalter einzubauen, wenn auch etwas eng und frickelig. Die schrauben sind sehr klein und man braucht einen sehr kleinen schraubenzieher. Bei meinem normalen einfach-schalter musste ich trotz einfachem 2-kabel-schalter aber 5 kabel mit dem dimmer verbinden (3 zusätzlich), aber es hat sich gelohnt, der dimmer funktioniert gut. Da meine led-lampe nicht genug grundlast erzeugt musste ich noch den fibaro bypass 2 kaufen für 13€. Ich glaube die lampe ist eigentlich nicht dimmbar, aber damit funktioniert das dimmen trotzdem. Zum vergleich: der einsatz-dimmer von z-wave me braucht nur 2 anschlüsse, hat aber jedoch auch nicht so viele funktionen. Als z-wave controller verwende ich zway / razberry. Leider kann man das interview bei der inklusion nicht 100% abschließen weil der razberry einen teil vom interview als ungültig betrachtet. Aber er funktioniert trotzdem. Was ich gelesen habe sind sich die razberry leute noch uneinig ob fibaro den zwave standard falsch implementiert hat oder ob der razberry zu strikt ist, siehe: (.

Hatte den dimmer zuerst mit einer led lampe am tag probegetestet. War alles einwandfrei – und danach das gesamte haus damit ausgestattet. Die Überraschung kam mit der dämmerung – die lichter fingen an regelmäßig zu flackern und schnell erinnerte mich unser haus an einen disco-besuch in den 90ern. Das flackern war nur bei gedimmtem zustand sichtbar – als workaround nutzen wir den dimmer eher als schalter – ich war über die geräte stark unzufrieden, aber keine zeit gehabt eine rezension zu schreiben. 5 hat fibaro einen parameter 38 eingeführt – mit diesem lässt sich ein „korrektur-wert“ einstellen. Die frage ist warum man da überhaupt etwas einstellen muss als endnutzer, aber nach dem ich den wert auf ca. Die hälfte eingestellt habe ist nun endlich ruhe. Alle 20 dimmer funktionieren tadellos und machen das was sie sollen. Es werden led lampen, halogen-lampen und „normale“ glühbirnen damit gedimmt.

Eigenschaften :

  • Antennenreichweite: 50 Meter im Freifeld, 30 Meter innerhalb von Gebäuden in Abhängigkeit von den baulichen Strukturen
  • Z-Wave Steuerung auf EU Frequenz 868 MHz
  • Umgebungstemperatur: 10 – 40 Grad Celsius
  • Entspricht den Normen EN55022 (elektromagnetische Verträglichkeit) und EN61000-6 (Sicherheit)