Vorbildlich verpackt, mit vielen nachvollziehbaren bedienungsinformationen und allen nötigen extras und zubehör ausgestattet um bis zu 6 kaffee-milch-variationen plus wasser-heißgetränke kreieren zu können, traf der “de’longhi kaffeevollautomat primadonna” ein und wurde sogleich unter die lupe genommen. Der schwarze klavierlack des kunststoff-gehäuses in verbindung mit wenigen anteilen aus aluminium (die silberne rundumblende ist ebenfalls aus kunststoff) und einem massiven tassenrost aus metall lassen den automaten stylisch wirken und machen das gewicht von annähernd 10 kilogramm ebenso vergessen wie den raum den das gerät in anspruch nimmt. Aufgrund der schmäle und der abgeschrägten front steht kein “grober klotz” sondern ein modernes futuristisches design vor einem. Nach ausführlichem lesen der im abgleich mit dem gerät vorgenommenen (start)-bedingungen wurde schritt für schritt agiert um nach kurzer zeit einen wohlmundenten (1 treffer für dieses wort bei google:-) kaffee aus pulver genießen zu dürfen dem weitere durch gemahlene bohnen über das ruhig laufende edelstahl-mahlwerk mit seinem 13-stufigen einzustellenden stärkesystem gelangen. Der mahlgrad muss anfänglich ggf. Per drehregler verstellt werden was nur bei eingeschalteter maschine geschehen darf. Grundsätzlich dürfte die temperatur der ausgegebenen getränke trotz automatischen aufheizens noch heißer ausfallen (selbst auf höchster von 4 stufen). Gerade wenn kaffee mit pulver ansteht und man immer nur eine tasse nach der anderen zubereiten kann da nur 1 löffel pulver über den obigen schacht eingefüllt werden darf. Es wurden weiter über das helle 3,5 zoll große farbdisplay und über die links wie rechts sitzenden touch-navigationsbedienfelder allgemeine wie individuelle einstellungen getätigt um sogleich mit dem beigelegten reaktionsstreifen für die wasserhärte diese zu ermitteln. Was in unserem haushalt den einsatz des beiliegenden wasserfiltersystems in den wassertank unnötig machte, da sich selbst der erste von vier quadraten auf dem teststreifen kaum verfärbte.

Wer sich auch nur einmal kurz über kaffeeautomaten informiert hat, ist mit großer sicherheit schon über den markennamen de’longhi gestolpert. Mit kompaktem und auffällig schlichtem, aber edlem design und überzeugender technik dominiert de’longhi schon lange den markt und das zu recht. Von authentischem kaffee-erlebnis über intuitive bedienung, bis hin zu dem erwähnten unaufdringlichen und qualitativ hochwertigen design stimmt bei der primadonna ecam wirklich alles. Vor der ersten inbetriebnahme haben wir uns erstmal die bedienungsanleitung angeschaut, denn auch wenn der automat, wie schon erwähnt, recht intuitiv zu nutzen ist, sollte man sich dennoch mit den funktionen der kaffeeherstellung, der reinigung und wartung vertraut machen. Das display ist sehr gut und ausgezeichnet zu lesen, selbst bei sonnenlichteinfall, der wassertank fasst 2 liter, was großartig ist und das mahlwerk funktioniert einwandfrei. Überhaupt ist der gesamte vorgang des mahlens und brühens im vergleich zu unserem alten automaten wesentlich leiser und schneller. Eigene programme sind programmierbar, wie kaffeestärke oder wasserausgabe, damit kann man seinen automaten auf seine eigenen bedürfnisse zuschneiden. Die maschine reinigt sich vor und nach den vorgängen selbst, kann aber auch problemlos in einen weiteren reinigungsgang versetzt werden oder von hand gereinigt werden, dort, wo es notwendig ist. Dies schließt für uns zum beispiel den milchtank ein, den wir aus alter erfahrung immer sehr genau im auge behalten sowie den schlauch, in dem sich gern propfen bilden, die man nicht gern im kaffee wiederfindet. Dann bleibt noch der wasserauffang, den man jeden tag leeren sollte, damit es einem nicht plötzlich entgegen schwabbt.

Die primadonna class ersetzt in unserem fall eine in die jahre gekommen saeco xelsis, wobei sich beide geräte auf dem premium-segment praktisch auf augenhöhe begegnen. Handhabung und reinigung sind von kleinen abweichungen abgesehen identisch – das vorhandensein einer frei entnehmbaren brühgruppe zur reinigung allerdings auch hier existenziell. Aus erfahrung möchte ich hier nie mehr zu einem anderen system zurückkehren. Die handhabung, programmierung und inbetriebnahme der de`longhi sollte vollautomaten-nutzer kaum vor ernsthafte probleme stellen, einzig die app-anbindung sorgt hier für abstriche in der b-note. Mir zumindest glückt eine kopplung zwischen zwei mobilen endgeräten (samsung galaxy s & sony-tablet – beide mir aktueller android-version) nur sporadisch, gleichzeitig stürzt die “coffee link” app mehrmals und reproduzierbar ab. Zwar hält sich der schaden und eingeschränkte nutzen in der praxis dadurch aus meiner sicht in einem erträglichen rahmen, aber ein aktiv beworbenes feature der maschine scheint gegenwärtig noch ein wenig in der entwicklungsstufe zu stecken und stempelt den nutzer zum beta-tester – hier sollte vom hersteller schnell und souverän nachgebessert werden. Umso mehr überzeugt das ergebnis. Toller & heißer () kaffee, in sachen mahlgrad, füllmenge, stärke und co. Völlig frei und individuell konfigurierbar. Dazu endlich mal ein großer wassertank, der notorisch-dauerhaftes hin- und her zwischen maschine und wasserhahn bestmöglich minimiert und ein milchaufschäumsystem, welches an beste aeroccino-ergebnisse erinnert, denn diese kleinen optionalen milchaufschäumer der konkurrenz sind für mich noch immer maßstab und referenz in sachen fester & cremiger schaum.

Eigenschaften :

  • Marke DeLonghi
  • Modellnummer ECAM 556.55.W
  • Farbe Weiß
  • Artikelgewicht 9 Kg
  • Produktabmessungen 46,9 x 26 x 36,1 cm
  • Fassungsvermögen 2 Liter
  • Leistung 1450 Watt
  • Spannung 220 Volt
  • Automatische Abschaltung Nein
  • Energieeffizienzklasse A
  • Weitere Spezifikationen Automatische Abschaltung:Ja, Calc-Clean-Funktion, Kapazität des Wasserbehälters (2 l), Smartphone Bedienungs Support, Spülmaschinenfeste Teile, Wasserfilter
  • INTUITIVE BEDIENUNG: 6 Direktwahltasten, ein 3,5 Zoll großes TFT Display und die optionale Steuerung über die innovative Coffee Link App sorgen für hohen Bedien-komfort.
  • CREMIGER MILCHSCHAUM: Das patentierte LatteCrema System sorgt für extra cremigen und feinporigen Milchschaum, der besonders lange anhält.
  • KAFFEE – VIELFALT: Genießen Sie mit den exklusiven Kaffee Vollautomaten der PrimaDonna Class Serie die ganze Vielfalt des Kaffees. Egal ob Kaffee, Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato oder viele weitere Sorten.
  • HOCHWERTIGE VERARBEITUNG: Als Premium Kaffeevollautomat besticht die PrimaDonna Class durch ihr edles Design mit Edelstahl-Elementen.
  • TESTSIEGER: Mit der Endnote sher gut (1,2), gewinnt die PrimaDonna Class den Test gegen andere Kaffeevollautomaten.