Ich besitze nun seit längerem eine kaffeevollautomaten unddaher kenn ich mich mit den aqua clean wasserfilter und dem wechseldavon sehr gut aus. Bei mir ist ein wechsel des filters ca alle 2 monate fällig. Das hängt natürlich davon ab, was man für ein kaffeeprodukt bezieht, und vonder häufigkeit und dem härtegrad des wassers. Da saeco ja zu philips gehört, gibts mom immer noch die wasserfilter unterdem namen saeco und jetzt halt auch philips. Und der wechsel ist wirklich kinderleicht. Wassertank leeren, alten filter raus, den neuen filter kurz schütteln,dann kopfüber in ein wassertank geben, bisschen drücken und wartenbis keine luftblasen mehr auftreten, dann in den leeren wassertank einsetzendiesen dann mit wasser befüllen und wieder in die maschine einsetzen. Am display der maschine den neuen filter bestätigen, das programm der maschinedurchlaufen lassen und das wars. Ich kann jetzt natürlich nicht beurteilen, ob der kaffee mit diesen filtern besser schmeckt,da ich immer gewechselt habe, aber ich gehe doch davon aus. Und entkalken mußte ich bei meiner maschine die ich jetzt ca 2 jahre habe,bissher nur einmal. Von daher wird das alles schon seine richtigkeit haben und kann jedem kaffeevollautomatenbesitzer nur die benutzung des filters ans herz legen. Achja, noch wichtig:ab und an fehlt schon mal die schwarze gummidichtung am filter, diese liegtdann lose in der plastikverpackung mit bei, darauf bitte achten.

An sich gutes teil – wird problemlos von meiner saeco erkannt und akzeptiert. Wer so wie wir sehr hartes wasser hat, bekommt mit diesem filter eine gute möglichkeit seine noch teurere kaffemaschine von all zu viel kalk zu schützen – und ich bilde mir ein auch geschmacklich ein besseres ergebnis zu erzielen. Nur zum preis fällt mir einfach nicht viel ein – etwas plastik und ein wenig aktivkohlenfüllung – nen zwanziger?. – na wenn da mal nicht teuflisch spanne drauf ist. Ich verwende die kartuschen inzwischen deutlich länger (weiß schon saubär und so) aber das wasser wird hoch erhitzt und damit alles darin abgetötet – zusätzlich bin ich inzwischen auf discounter wasserflaschen umgestiegen statt des leitungswassers – damit wird der preis für den filter auch für 1 tasse am tag trinker vom preis her akzeptabel. Wer natürlich in der firma da 1000 tassen oder mehr pro monat rauslässt, für den sollte der preis keine rolle spielen – umgelegt auf rund 1000 tassen fällt der preis des filters kaum mehr ins gewicht.

Durch die verwendung des aquaclean wasser und kalkfiltersmuss der hochwertige kaffeevollautomat weniger entkalkt werden,sofern der filter im menü des kaffeevollautomatens aktiviert wurde. Vor dem einsetzen des filters sollte dieser so lange ins wasser getaucht werden,bis keine luftbläschen mehr nach oben steigen. Eigentlich wollte ich es nicht glauben, aber die kaffeespezialitäten schmecken irgendwie besser bzw. Das wasser wird durch die verwendung des wasserfilters weicher. Kein entkalken für bis zu 5. 000 tassen bei 8 maligen filterwechselpatentierter wassserdurchlauf, schützt den wasserkreislauf durch mikroporösen filter – filtert selbst kleinste staubpartikelverhindert kalkbildung durch ionenaustausch-technologie für reines wassermüheloses einsetzen des filters mit dem click&go-system, erinnerungsfunktion für den filterwechsel bei aktivierung im menüfür kompatible saeco oder philips kaffeevollautomaten (maschinen, die kompatibel sind, verfügen über einen aquaclean aufkleber auf dem wassertank).

Eigenschaften :

  • Kein Entkalken für bis zu 5.000 Tassen bei 8 maligen Filterwechsel
  • Patentierter Wassserdurchlauf, schützt den Wasserkreislauf durch mikroporösen Filter – filtert selbst kleinste Staubpartikel
  • Verhindert Kalkbildung durch Ionenaustausch-Technologie für reines Wasser
  • Müheloses Einsetzen des Filters mit dem Click&Go-System, Erinnerungsfunktion für den Filterwechsel bei Aktivierung im Menü
  • Für kompatible Saeco oder Philips Kaffeevollautomaten (Maschinen, die kompatibel sind, verfügen über einen AquaClean Aufkleber auf dem Wassertank)