Der toaster hat die üblichen funktionen eines toasters, nichts neues oder innovatives, hier geht es nur um das design, das in einem gewissen retro chick daherkommt. Das innenleben dürfte sich nicht sonderlich von anderen marken oder modellen unterscheiden, meines wissens gibt es für das innenleben ohnehin nur einen oder zwei hersteller. So gesehen sind weltweit alle toaster identisch und unterscheiden sich nur in für die funktion unerheblichen Äußerlichkeiten. In diesen toaster bekommt man keine normalen brotscheiben hinein, das sieht man aber schon vor dem kauf, denn es ist ganz klar ein kurzschlitztoaster. Wer normales brot toasten will, muss die scheiben halbieren. Auch beim ersten toasten stinkt er nicht, er toastet schon das erste brot ordentlich. Die bräunungsstufen scheinen mir aber recht extrem. Schon stufe 2 bräunte das brot ziemlich stark, stärker als ich das von stufe 2 meines langschlitztoasters gewohnt bin. Punktabzug gibt es für das zu kure kabel. Ich musste 3 verschiedene aufstellpunkte austesten, aber bei 2 möglichen stellen war das kabel zu kurz.

Schon zu beginn ist klar, dass der toaster preislich in einer sehr hohen liga liegt. . Denn 100€ für einen toaster?. Das finde ich auch wenn ich ihn gern benutze, doch sehr übertrieben. Ich schätze hier zahlt man design und marke mit. Meckern kann man aber wirklich nicht. Der toaster ist super verarbeitet und von klasse qualität. Das design spricht für sich und auch bei den funktionen kann man nicht meckern. 6 stufen der bräunung, krümelschublade, auswurffunktion, aufbackgitter. Ein toaster der alle wünsche erfüllt, jedoch recht langsam bräunt. Dafür aber knusprig und gleichmäßig.

Optisch sehr ansprechend, relativ groß, sehr gute qualität, der toaster hält auch beim toasten das, was die optik verspricht. Die toast brote sind gleichmäßig gebräunt, der bräunungsgrad lässt sich gut einstellen, ich bin mit dem toaster sehr zufrieden.

Der toaster von de longhi hat ein retrodesign, welches mir gut gefällt und das grau gibt dem toaster einen besonderen touch. Der brötchenaufsatz kann auf dem frühstückstisch zum aufbewahren von toastscheiben verwendet werden. Das toastergebnis ist gut, die temperatur lässt sich leicht einstellen und features wie auftauen von toastscheiben , aufwärmen und herausnehmbare krümelschublade sind natürlich dabei und alle funktionen sind mit kontrolleuchten versehen. Ob ein toaster so teuer sein muss, dass ist die frage, aber schick und praktisch ist er auf jeden fall.

Merkmal der De’Longhi Distinta Flair Wasserkocher KBI2001.S | 1,7 L | Herausnehmbarer Kalkfilter | Finesse Silver

Die toastleistung an sich kann man nicht anders als perfekt bezeichnen, das toast wird wirklich gleichmäßig schön braun und lecker. Hier unterscheidet sich das markengerät deutlich von der billig-konkurrenz und man kann erahnen, warum dieser toaster teurer ist als das €14,99-modell beim discounter. Allerdings braucht er für das perfekte toast recht lange. Wir mögen hier unser toast eher etwas dunkler und da muss man morgens schonmal etwas früher aufstehen, bis man alle toasts für 4 leute durch hat. Ich habe die zeit jetzt nicht gestoppt, aber es dauert schon deutlich länger, als unser vorheriger billig-toaster. Dafür 1 stern abztugden zweiten stern abzug gibt es für den gnadenlos überteuerten preis. Okay, das gerät toastet wirklich gut und der toast schmeckt auch lecker – aber hallo??. Marke und qualität hin oder her, aber das ist echt zu teuer.

Meine bewertung bezieht sich auf den toaster in silber. Der distinta flair ist optisch ein hingucker. Neben der stopfunktion für vorzeitiges beenden des toastvorgangs gibt es eine auftaufunktion und für brötchen einen aufsatz. All das bietet ein einfacher toaster auch. Also warum ist der de’longhi um so vieles teurer?natürlich macht das gerät keine megatoasts, die den preis rechtfertigen. Der ergibt sich tatsächlich für mich “nur” in der verarbeitung. Alle knöpfe und regler sitzen fest. Der toaster hat einen festen stand und ist robust. Das design gefällt mir sehr gut, weil es auffällt, aber dennoch recht schlicht ist. Das mattsilber gefällt mir sehr gut.

Der toaster sticht mit seinem design heraus, das eine gelungene mischung aus modern und retro darstellt. Wem das gefällt, der erhält ein gerät, das auch in seiner funktion überzeugt. Die verarbeitung ist hochwertig und der toaster wirkt edel, auch wenn die knöpfe und tasten, wie mittlerweile üblich, aus plastik sind. Toastbrotscheiben werden gleichmäßig und in der gewünschten intensität gebräunt. Auf dem aufsatz haben zwei brötchen platz und es gelingt das aufbacken, ohne das sie anbrennen. Die funktionstasten sind übersichtlich und praktisch angeordnet. Der de’longhi kann alles, was ich von einem toaster erwarte und sieht dazu noch sehr schick aus. Den höheren preis gegenüber einem standardmodell empfinde ich als gerechtfertigt.

Technische Details

  • Marke De’Longhi
  • Modellnummer KBI2001S
  • Farbe Wasserkocher Finesse Silver
  • Artikelgewicht 1,3 Kg
  • Produktabmessungen 25 x 18 x 22,5 cm
  • Fassungsvermögen 1.7 Liter
  • Leistung 2000 Watt
  • Spannung 230 Volt
  • Material Metall
  • Weitere Spezifikationen Wasserstandsanzeige, Kabelaufwicklung, Bereitschaftsanzeige, 2000 Watt, Automatische Abschaltung sobald das Wasser kocht, Überhitzungsschutz, Automatische Abschaltung bei Abnahme des Behälters vom Sockel

Der kabellose Wasser-kocher kann 360° auf der Basisstation gedreht werden.

Er gefällt mir ausgesprochen gut, der „distinta flair toaster cti2103. S | 2 schlitz toaster“ von de‘longhi, mit seinem schicken, außergewöhnlichen gehäuse in einem matten silber-metallic. Der einstell-regler und die einzelnen funktionstasten, die sehr übersichtlich angeordnet sind, befinden sich auf der vorseite des gerätes. Und obwohl mir der sehr schick designte toaster auf anhieb gut gefiel, war ich skeptisch, ob der brötchenaufsatz ausreichend platz für zwei brötchen bieten würde. Doch (wie man auf dem foto sieht) ist das kein problem. Und mit dem elektronischen regler kann man die gewünschte stärke des aufbackens einstellen. Ganz nach wunsch wie man sein brötchen mag, z. B, sehr knusprig oder eher weniger. Ich habe bei meinem test zwei brötchen aufgebacken (natürlich von der ober- und unterseite her) und dabei den regler auf „2“ eingestellt. Der vorgang ging sehr schnell vor sich und die brötchen waren schnell wieder knusprig.

Dieser toaster von de’longhi legt einen hohen wert auf die optik und ein leichtes retro-design mit sehr hochwertigen materialien. Die verarbeitung ist erstklassig und die verwendeten materialien lassen sich sehr angenehm anfassen. Der drehknopf zur einstellung der toast-zeit lässt sich in sechs stufen verstellen und ist gut ablesbar. Die funktionen für einfaches toasten, aufwärmen und auftauen lassen sich über drei tasten regulieren. Darunter befindet sich noch die stopp-taste um den toastvorgang abzubrechen. Die tasten lassen sich gut drücken und der toaster verrutscht dabei nur leicht auf der arbeitsfläche. Der brötchenaufsatz ist leider ein separates teil, das man bei nicht-benutzung irgendwo lagern muss. Unser alter toaster (philips hd2636/00) hatte ein ausklappbares metallgestell. Dies gefällt mir deutlich besser, da ich brötchen sehr selten mit dem toaster erhitze, meistens ist es toast oder brotscheiben. Das bedienfeld ist bei dem de’longhi distinta flair toaster an der schmalen seite und die krümelschublade lässt sich nach hinten rausziehen.

Schicke, funktionelle toaster gibt es massenweise. Warum sollte man sich also gerade für dieses modell von de’longhi entscheiden ?. Denn „eigentlich“ wird auch hier nur das Übliche an ausstattung geboten, z. Eine regelung für das aufwärmen, auftauen und stoppen des toastvorgangs und eine herausnehmbare krümelschublade. Auch ein separater brötchenaufsatz ist hier natürlich vorhanden, ebenso wie entsprechende kontrollleuchten und eine sogen. Lift-funktion für toastscheiben). Tatsächlich ist es vor allem die edle optik, die sich von teilweise deutlich günstigeren modellen abhebt. Dazu trägt auch das solide eigengewicht mit bei, welches dem toaster einen festen stand garantiert. Alles ist dabei einwandfrei verarbeitet und macht zusätzlich einen dezenten, dennoch stylischen eindruck.

Der Wasserstandsanzeiger an der Rückseite des Wasserkochers zeigt die Füllmenge im Kessel an.

Auch wenn der vintage stil eher nicht so meins ist. Aber dieser toaster ist sehr hochwertig und durchdacht verarbeitet. So hat der toster keine probleme, 2 große toastscheiben aufzunehmen und diese nach derm toastvorgang problemlos wieder aus derm toaster herauszutransportieren. Auch hatten wir bei unserem bisherigen toaster häufiger mal das proble, dass wir beim verschieben des geräts aus versehen die bräunungsstufen verstellt haben. Dank des einrastmechanismus an dem de’longhi toaster kann das nun nicht mehr passieren. Nichts wackelt oder wirkt unsauber verarbeitet. Uns gefällt der toaster sehr gut – trotz vintage optik.

Wenn man schon alles hat, fängt man gern mal an, vorhandene „normale“ geräte gegen luxusvarianten auszutauschen. So auch hier bei diesem toaster – er macht echt spaß und kann was, aber der preis ist eben schon wirklich in der oberklasse. Doch als geschenk oder wenn man sich selbst was gönnen möchte, ist er echt toll. Optisch ein wenig vintage, ist er hochmodern und hat viele kleine extras. Durch das design ist das gerät für einen 2-schlitz-toaster etwas arg wuchtig, aber es sieht wirklich toll aus. Zu erwähnen ist zudem, dass der toaster sehr gut isoliert ist. Man kann ihn jederzeit seitlich anfassen, er wird nur oben heiß, nicht ringsum. Die bräunungsstufe lässt sich an einem oldfashioned-drehrädchen einstellen. Hier gefällt mir sehr, dass die einzelnen stufen „einrasten“. So kann man die bräunungsstufe nicht versehentlich verstellen.

Ich besitze eine expressomaschine von de’longhi und bin absolut begeistert davon. Dementsprechend hoch waren die erwartungen an den toaster. Optisch punktet er zumindest bei mir. Sowohl farbe, als auch form finde ich harmonisch und gelungen. Allerdings ist der toaster keine schlanke schönheit. Durch seine konische form nimmt er platz ein. Weiterhin muss man das relativ kurze kabel bedenken. Und ja, er toastet vergleichsweise langsam. Ich finde den toast weniger schmal, verschrumbelt usw.

1,7 Liter Kapazität

Hier geht es um den de’longhi distinta flair toaster, modellnummer cti2103. Der uns zum testen gelieferte hat die farbe finesse silber. Positiv:+ 6-stufige einstellung des bräunungsgrades, anzeige als design gag+ elektronische bräunungskontrolle+ normale toasts gelingen auf stufen 2 bis 5 recht gleichmäßig mit guter abstufung des bräunungsgrades+ toasties kann man gerne auf stufen 5 oder 6 etwas länger toasten+ vier zusätzliche funktionen/tasten: auftauen, heizen, bagel und cancel+ das matte finish mit den chrom details sieht natürlich elegant aus+ brötchenaufsatz dabei+ die krümelschublade möchte man nicht missen+ 3 verschiedene farben erhältlich, passend zur ev. Vorhandenen vespaneutral:o braucht gefühlt lange bis die toasts fertig sindo extralift funktion mit weniger als 1cm sehr knappo als designerstück müsste man jetzt natürlich noch einige weitere teile der kollektion einsetzen, damit es einen runderen eindruck ergibt. Aber das will der hersteller ja, stichwort “design your breakfast experience”negativ:- ziemlich groß dafür dass er nur zwei scheiben toasts gleichzeitig schafft (gibt eine noch größere variante für 4 scheiben)- stromkabel sehr kurz- krümelschublade hinten, mühsam, weil man den toaster von seinem platz drehen muss (und das mit dem kurzen kabel)- in den anderen farben deutlich preiswerterfazit: das toasten selber macht er etwas langsam, dafür aber sehr gut. Punktabzug für das kurze kabel und den zu hohen preis.

Die de‘longhi entwickler sind eindeutig zu oft auf kreuzfahrten unterwegs gewesen. Während “scultura ctz 2103” wie ein kreuzfahrschiff der luxusklasse daherkommt, ist der “distinta flair toaster cti2103. S” eher ein normaler kreuzfahrer und der “avvolta cta 2103” ein normaler dampfer. Nun aber von der seefahrerflotte zurück zum “distinta flair toaster cti2103. Das wertige edelstahlgehäuse ist mit einem matten metallic-finish und chromleisten ausgestattet. Vielleicht führte die kreuzfahrt ja auch nach kuba mit den alten ami-chromkutschen. Diese hatten auch so herrliche kontrollinstrumente wie hier für die 6-stufen-bräunung installiert. Alles wunderbar, es ist wirklich ein edles design auf dem küchentisch. Aber nur, wenn der küchentisch eine steckdose hat, denn das kurze kabel reicht gerade bis unter die tischplatte. Die praktischen bedienknöpfe mit led-leuchten sind am bug, während sich die herausnehmbare krümelschale am heck befindet. Der stabil einzusetzende brötchenaufsatz eignet sich auch hervorragend zum servieren, auch wenn die toasterei etwas langweilig ist. Aber mein erstes frühstück möchte ich geniessen und nicht hinunterschlingen. Die zeitdauer ist meines erachtens den 900 watt geschuldet, die dafür aber auch wirklich gleichmäßige toastscheiben abliefern. Von der ersten bis zur letzten scheibe, ohne dass wir nachregulieren müssen.

Dieser toaster ist in meinen augen ein echtes design – highlight, die klassisch-reduzierte form und die hochwertigen oberflächen sind genau mein geschmack. Funktional ist es ein brav funktionierender toaster ohne große highlights. Die einstellung der 6 bräunungsstufen (keine stufenlose verstellung) funktioniert über einen kleinen, schicken drehknop in chrom, wobei die anzeige besonders elegant gelöst wurde. Elektronisch können zusatzfunktionen wie eine auftau- und warmhaltefunktion über taster zugeschaltet werden, daneben jeweils ein kontrolllämpchen. Auf technisch anspruchsvolle lösungen wie einen bräunungssensor muss man verzichten, aber was nicht dran ist geht auch nicht kaputt. Der brötchenaufsatz ist unspektakulär, begeistert mich in der ausführung aufgrund seiner eher billig wirkenden kunststoffgriffe nicht so wie der toaster, erfüllt aber gut seinen zweck. Beim toasten von toastscheiben fällt auf, dass die bräunung im randbereich der toasts schwächer ausfällt als in der mitte, je nach toastgröße bleibt ein knapp 1 bis 1,5cm breiter rand etwas heller. Nicht gravierend, aber in der preisklasse sollte das noch besser sein. Der toastvorgang ist auch nicht sehr schnell, dafür sind die ergebnisse aber auch bei direkt hintereinander gestarteten toastvorgängen recht gleichmäßig. Hier schwächeln viele andere toaster.

Die verpackung ist so, dass man sich das produkt mit ruhigem gewissen im online shop kaufen kann. Alles ist gut und rutschfest verstaut. Der erste eindruck ist schon mal sehr positiv. Der toaster hat ein sehr chices design, alles passt und die oberfläche weißt keinerlei kratzer oder Ähnliches auf. Die matt silberne farbe ist recht neutral und passt somit eigentlich in jede kücheneinrichtung. Alle bedienungselemente und anzeigen sind an einer kopfseite. Ein hingucker ist natürlich die mechanische stufenanzeige. Hier kann man an einem zeiger ablesen welche röststufe man gerade benutzt. Der im lieferumfang befindliche brötchenaufsatz reicht von der größe für 2 brötchen, hat genau die richtige höhe und was angenehm ist, ist das die griffe nicht so warm werden. Außerdem kann man in diesem brötchenaufsatz auch die gerösteten toastscheiben stecken und dann das ganze auf den frühstückstisch stellen, sehr praktisch.

Wasserstandsanzeige

Der toaster sieht gut aus, ist bedienerfreundlich gestaltet, beim ersten mal riecht ein wenig so, als müsste sich da noch etwas frei brennen, aber das verliert sich. Das toast wird gleichmäßig gebräunt, auch die zehnte scheibe toast ist nicht dunkler als die erste scheibe, vielleicht geht die gleichmäßige qualität ein wenig zu lasten der geschwindigkeit, aber uns ist qualität wichtiger als schnelligkeit. Sehr guter, nicht ganz billiger toaster.

Der de’longhi distinta flair toaster ist ein hochwertig gestalteter toaster mit allerlei funktionen. Schon allein optisch besticht er auf den ersten blick durch sein edles design. Dieser toaster ist ein echter hinkucker in der küche: hochwertiges metalldesign, schlanke form und ein an steampunk erinnernder, origineller wärmeregler. Alles ist einwandfrei und hochwertig verarbeitet. Der toaster macht einen sehr stabilen und kompakten eindruck. An funktionen hat er alles zu bieten, was standardmäßig bei den meisten handelsüblichen toastern zu finden ist: zwei schlitze für toast in allen größen, eine praktische schublade, in der krümel ausgefangen werden, 6 verschiedene bräunungsstufen, eine stop-knopf zum unterbrechend es toasten, eine auftau-und aufwärmfunktion. Zum aufbacken der brötchen wird ein kleiner rost zum aufsetzten mitgeliefert. Die funktionen sind eigentlich alle schon standard und nichts aufregend neues. Das toasten dauert mit dem delonghi toaster meines empfindens nach auch recht lange. Das besondere dieses toasters liegt eigentlich mehr in dem tollen und schicken design.

Toastet das brot nicht besser oder schlechter als so manch andere toaster. Und trotzdem wird er jetzt den platz meines bisherigen, einwandfreien, toasters übernehmen und zwar nur aus einem einzigen grund: sein aussehen . Denn eines muss man den italienern lassen: design, das können sie. Dieser toaster sieht jedenfalls “mega” aus. Das mattglänzende gehäuse und das leicht retro angehauchte design gefallen mir ausnehmend gut. Ansonsten kann ich von der benutzung her nur sagen, dass er nicht mehr, aber auch nicht weniger macht, als das, was ein toaster machen soll. Hervorheben könnte ich hier jetzt nur, dass der bräunungsgrad einrastet, und somit nicht verrutschen kann. Das passierte mir ab und zu bei meinem jetztigen toaster, dass man aus versehen rankam und dann der bräungsgrad verstellt war. Somit muss jeder selbst überlegen, ob er diesen preis für einen toaster zahlen will und damit das design mitzahlt, oder wirklich nur wert auf die funktionalität legt.

Zusammenfassendsehr schöner, gut durchdachter und gut zu bedienender toaster mit perfekten toastergebnissen. Sollte das gerät auch noch lange dienen, ist es die inverstition trotz der oberen preisklasse wert. Verarbeitung – schöne oberflächen, wirkt sehr edel. >>die oberfläche ist schon wirklich etwas besonderes: wirkt sehr edel. >>die gummifüsschen sind sehr rutschfest. Der toaster, lässt sich nicht über den tisch schieben. >>das gerät ist erstaunlich leicht. >>metall ist nur dort verarbeitet, wo es sein muss, alles andere ist aus plastik: griffe, knöpfe, hebel, unterbau. Ausstattung – alle funktionen da, zum teil in sehr ansprechendem design. >>das einstellen des bräunungsgrades ist wirklich sehr futuristisch gelöst – verspielt aber sehr zweckmäßig, erinnert ein bisschen an das steuerpanel von alten autos, auch an der griffigkeit und reaktionsart des knopfes.

Der delonghi – toaster sticht mit seinem matt-metallic- farbenen gehäuseim retro-style recht eindrucksvoll ins auge. Er ist zwar durch seine größe etwas platzeinnehmend, was mich aber nicht stört. Das toastergebnis ist sehr gut (er bräunt gleichmäßig), in jeder der 6 bräunungsstufen,auch die größeren american toasts. Seine funktionen fürs aufwärmen und auftauen sind sehr praktisch, hier liegt schon malder unterschied zum billigen discounter-gerät. Sehr praktisch der brötchenröstaufsatz mit den kunststoffgriffen, den man auch als toastständerfür den frühstückstisch verwenden kann. Alles in allem, ein sehr guter toaster in einem ausgefallenen design (wenn auch leider etwas teuer). Aber für den, der einen hauch von luxus in der küche liebt und das geld dafür ausgeben will,kann ich diesen toaster empfehlen.

Der toaster von de’longhi ist etwas größer und klobiger als die toaster, die ich bisher so hatte. Das finde ich aber nicht störend – man sollte es nur beachten, wenn der für das gerät reservierte platz in der küche stark begrenzt ist. Die verarbeitung ist gut und die optik – auch. Zumindest wenn sie in die küche passt, aber das liegt eben nicht am gerät. Der drehregler für den röstgrad wirkt angenehm retro – er lässt sich in sechs stufen einstellen (also seit langem mal ein toaster, der das nicht stufenlos regelt – braucht aber auch kein mensch, diese zwischenstufen), die jeden röstgrad abdecken. Insgesamt benötigt er aber minimal mehr zeit zum toasten als andere geräte. Jedoch nicht so auffällig, dass es störend wirken würde. Die knöpfe mit den üblichen funktionen sind gut zu erreichen, sind im betrieb farblich ansprechend rot unterlegt und optisch nicht zu verwechseln. Das kabel ist mit 70 zentimetern relativ kurz. Der brötchenaufsatz wackelt minimal, aber nicht so, dass das in irgendeiner form problematisch werden könnte.

Rutschfeste Standfüße

Rein optisch ist der delonghi toaster durchaus ansprechend. Der matte, helle grauton mit den abgesetzten silberfarbenen chromelementen besitzt einen edlen touch, genau wie die nach oben verjüngende form. Meein persönlicher eye-catcher ist der retro-anmutende drehknopf an der seite, mit dem man die bräunungsstufen einstellen kann. Allerdings ist dieser toaster im gegensatz zu meinem aktuellen recht groß. Er bräunt in 6 stufen und hat neben einer stop- auch eine auftau-und aufwärmfunktion. Natürlich besitzt er auch eine normale krümelschublade und eine liftfunktion für kleinere toastscheiben. Mein fast um die hälfte günstigerer philips toaster hat all diese funktionen auch und so beeindruckt mich das nicht wirklich oder dient als alleinstellungsmerkmal. Schön finde ich den mitgelieferten, stabil einzusetzenden brötchenaufsatz. Die “kernkompetenz” eines toasters ist das toasten und ja, das macht er durchaus gut und die 6 bräunungsstufen reichen auch völlig aus. Allerdings hatte ich bei meinen testungen das gefühl, dass der vorgang des toastens beim delonghi relativ lang dauert. So habe ich dieses gefühl evaluiert und mehrere vergleichende testläufe mit meinem philips toaster gestartet. Ergebnis: der delonghi benötigt wirklich eine knappe minute länger, bis der toast herausspringt. Zusammenfassend lässt sich sagen, der delonghi sieht edel aus, hat alle funktionen, die ich von einem toaster dieses preissegments erwarte, toastet oder erwärmt konstant gut, wird mit einem sehr guten brötchenaufsatz geliefert. Was mich gerade morgens stört, ist die relativ lange zeit, die dieses gerät für den toastvorgang benötigt.

Vorab: ob sich jemand einen recht teuren toaster kaufen möchte, muss jeder für sich selber entscheiden. Wer auf total schönes design steht, das natürlich hervorragend zum de longhi kaffeeautomat passt, ist mit diesem gerät natürlich gut beraten. Aber im endeffekt macht auch dieser toaster nur, was er soll: toasten. Nach dem auspacken ist das gerät direkt bedienbereit. Toll ist die brötchenablage, die nicht bei jedem toaster dabei ist. Man kann 6 verschiedene bräunungsstufen einstellen. Hier sollte man am besten erstmal mit toast testen, wie dunkel man diesen haben möchte. Bei normalen brotscheiben oder gar vollkornbrot braucht der toaster natürlich etwas länger um den gewünschten toasteffekt zu erzielen. Die krümelschublade lässt sich leichtgängig rausnehmen und ebenso leicht wieder einsetzen. Zudem gibt es noch eine extra lift-position, die man bei recht kleinen scheiben nutzen kann, um den toast nach dem bräunen gut aus dem spalt wieder herauszubekommen.

Der toaster macht optisch auf jeden fall was her und man merkt hier sofort, dass da qualität dahinter steckt. Das retro-design gefällt mir sehr gut, es ist alles prima verarbeitet und wie gesagt von sicht- und spürbarer qualität. Klar kann dieser toaster auch nur toasten, dies macht er dann aber auch ganz gut. Die toasts werden schnell fertig, das gilt auch für eingefrorenes toast in verbindung mit der frost-funktion. Die toasts werden schön gleichmäßig gebräunt, man kann auch nur eine seite toasten oder einen bereits abgekühlten toast nochmal aufwärmen. Das funktioniert alles einwandfrei, der toaster macht seine sache definitv sehr gut und sieht dazu halt noch echt klasse aus.