Im prinzip könnte ich jetzt alles das wiederholen, was meine vorredner schon geäußert haben. Deswegen fasse ich mich eher kurz und gehe nur noch einmal auf die wichtigsten details in kurzform ein. Das gerät ist optisch sehr nett anzusehen und ist zudem auch sehr robust und gut verarbeitet. Weitere pluspunkte gibt es für:- kein tropfen beim eingießen- sehr handlich- schön styllisch- mehrere temperatureinstellungengerade der letzte aspekt sticht hervor und ist nicht nur für teetrinker sehr angenehm. Auch ich als passionierter kaffeetrinker habe hier vorteile, da ich das getränk nicht allzu gern in seiner heißesten form zu mir nehme. Beim bodum 11659-01 wasserkocher bietet sich nun die möglichkeit, in 0 grad abschnitten zwischen 60-100 grad die gewünschte temperatur einzustellen. Ein piepen deutet an wann das wasser den gewünschten wärmegrad erreicht hat. Normalerweise könnte man hier durchaus die volle anzahl an sternen vergeben, doch leider gibt es auch zwei dinge die ein wenig stören:- zu hoher preis- zu lange wartezeit, wenn man die volle füllmenge ( gut 1,2 liter) erhitzen will. So gibt es in der gesamtbetrachtung also “nur” vier sterne, die das produkt allerdings auch wahrlich verdient hat. Kaufen würde ich mir diesen artikel jedoch nicht, da im normalfall auch eine günstigere variante ausreichend erscheint.

Der wasserkocher funktioniert voll und ganz seinen zweck, das design, verarbeitung und funktionaität sind nicht zu bemängeln, auch die skalierung am wasserkocher für die füllhöhe ist gut gemacht. Das material riecht leicht nach plastik, ist aber erträglich. Das erwärmen auf verschiedene temperaturen und auch hier das warmhalten funktionieren gut, was bei tee natürlich echt praktisch ist. Nicht so gut finde ich hingegen,dass der glasteil der kanne doch recht schnell mit kalk beschlägt, wenn man das wasser länger darin hat. Der ausguss funktioniert sehr gut,es kleckert und tropft wirklich gar nicht. Probleme hatte ich allerding mit dem Öffnungsmechanismus des deckels, hier komme ich nicht gut mit klar und muss öfter mal fummeln.

. Aber leider funktioniert bei meinem exemplar der rote knopf, zum Öffnen des deckels, nur sehr schwer und außerdem dauert es doch recht lange, bis das wasser kocht. Mit beiden punkten kann ich jedoch insgesamt recht gut leben, denn ansonsten erfüllt der wasserkocher von bodum meine ansprüche und noch daüber hinaus. Besonders toll ist nicht nur die möglichkeit, dass wasser auf fünf verschiedene temperaturstufen einzustellen, sondern auch, dass der behälter aus glas umzogen mit einer weiteren schicht ist. Selbst wenn das wasser kocht, bleibt doch der behälter von außen lediglich so warm, dass man sich nicht die finger verbrennen kann. Aufgrund des glases sehe ich auch sofort, wieviel wasser noch im behälter ist. Praktisch, wenn man ein kleines kind hat, und alles immer schnell gehen muss. Das heizelement ist verdeckt. Das ist zum einen hygienisch und zum anderen kann es so auch keinen kalk ansetzen. Highlight ist jedoch die möglichkeit, fünf verschiedene temperatureinstellungen vorzunehmen. Für mich als teetrinker, die gerne auch mal einen weißen oder grünen tee trinkt, ist das perfekt.

Ein wasserkocher im typischen bodum-design. Der wasserkocher ist größtenteils aus kunststoff, was ihn erfreulich leicht macht. Der boden, unter dem die heizspirale sitzt, ist allerdings aus edelstahl. Für teetrinker ist die temperatureinstellung interessant. Bisher habe ich das wasser immer aufkochen lassen und habe es dann abkühlen lassen oder eben früher nach gehör gekocht. Das ist bei weitem aber nicht so genau. Die einstellung funktioniert auch wirklich exakt. Damit man nicht unnötig viel kocht, hat das gerät eine skala. Die lässt sich gut ablesen und stimmt auch exakt mit meinem litermaß überein. Schaltet man das gerät ein, piept es, kocht man das wasser, blinkt es blau, ist das wasser bei der gewünschten temperatur angelangt, piept es.

Ich habe lange nach einem wasserkocher aus glas gesucht und endlich einen tollen gefunden. Ich wollte keine metall- oder plastikpartikel im wasser haben. Das bodum teil ist sehr gut: ist solide gebaut, heizt schnell auf und lässt sich gut reinigen.

Der bodum bistro wasserkocher kommt in einem unscheinbaren karton daher. Packt man ihn dann aus, so sieht das gerät mit seiner großen glasfläche durchaus sehr edel aus. Das gesamte design gefällt mir sehr gut und wirkt wie aus einem guss. Ich würde es jedoch eher als edel und weniger hochmodern bezeichnen. Hierbei bleibt es also geschmacksache, was man individuell bevorzugt. Aber genug der optischen beschreibung, ein wasserkocher ist schließlich mehr als ein designstück. Seine kerndisziplin, das wasser erhitzen, beherrscht der bodum wasserkocher prinzipiell sehr umfangreich. So kann man zwischen 60, 70, 80, 90 und 100 grad als temperatur wählen. Während des erhitzens kann man auch problemlos den regler weiter hochdrehen, falls man versehentlich eine zu niedrige temperatur gewählt hat. So kann man problemlos alle möglichen teesorten mit der vorgesehenen temperatur aufbrühen.

Der “bodum 11659-01euro bistro” ist ein wasserkocher aus kunststoff mit glaskanne und temperaturregelung. Das gerät wird – gut in karton und plastikfolie verpackt – geliefert mit der heiz-/bedieneinheit, der abnehmbaren wasserkanne und einer recht umfangreichen (mehrsprachigen) bedienungsanleitung. Was sofort auffällt, ist das ziemlich kurze stromanschlußkabel (ca. 70 cm); die bedienungsanleitung klärt das sofort: ein langes kabel ist ein sicherheitsrisiko – ok, korrekt. Die bedienheinheit besitzt zentral ein einstellrad für die temperatur (60, 70, 80, 90 °c sowie “boil”/kochen), rechts einen ein-/ausschalter sowie links einen “keep-warm”-knopf. Der wasserbehälter fasst etwa 1,5 liter, soll aber nur bis zur “max”-markierung (ca. Auf der oberseite gibt es einen roten “Öffnen”-knopf, der die oberseite der wasserkanne wegklappt. Der ausgiesser ist mit einem siebgitter geschützt, damit kalk und andere fremdkörper in der kanne bleiben. Zur inbetriebnahme soll die kanne bis “max” gefüllt, zum kochen gebracht und das wasser weggekippt werden; das dauert ca.

Klarsicht, muss man ab und zu reinigen, aber ok.

 vor ab: mein exemplar des bodum 11659-01euro bistro wasserkochers hatte auf dem deckel und im bereich der temperatureinstellung oberflächliche kratzer, zudem sah das gerät aus wie gebraucht, ich habe es erstmal abgewischt. Ob es sich um eine kundenretoure handelt, weiß ich nicht. Für ein neugerät finde ich das nicht hinnehmbar. Meine bewertung bezieht sich auf das gerät an sich, ansonsten hätte ich nochmal 2 sterne abgezogen. Der bodum 11659-01euro bistro wasserkocher sieht mit den glaswänden chic aus, es ist wirklich schön, das wasser kochen zu sehen. Allerdings dauert es mit diesem kocher etwa doppelt solange, bis das wassser kocht, bei 1l hat es über 5 minuten gebraucht, bis der signalton erschallte. Toll ist die möglichkeit, die erwünschte temperatur des zu erhitzenden wassers von 60 bis 100 grad einstellen zu können, das erweitert die anwendungsmöglichkeiten. Das ist ein tolles feature für liebhaber von grünem tee usw. Und die eigentliche stärke dieses wasserkochers. Ferner ist auf der aussenseite der glaswand eine skala in ml aufgedruckt, so kann man leicht die gebrauchte menge wasser eingeben und verschwendet keine energie, weil man zuviel wasser kocht.

Der bodum bistro ist mit großem abstand der beste wasserkoche, den ich je hatte. Er ist hervorragend verarbeitet, hat einen temperaturregler (60, 70, 80, 90, 100°c) und eine sehr praktische warmhaltefunktion. Zudem wird er, wegen der doppelverglasung, von außen nicht heiß – sehr gut, wenn man morgens noch nicht vollkommen wach ist. Egal ob nur eine tasse heisses wasser für tee oder direkt 1,35l, das wasser wird sehr schnell zum kochen (oder auf was auch immer die temperatur steht) gebracht, durch die verglasung kann man sich das schauspiel angucken. Ich bin rundum zufrieden, dem bodum bistro kann kein anderer das wasser reichen.

Dieses gerät besitzt, gegenüber denen anderer hersteller, einige sehr gut gemeinte innovative vorteile. Egal ob es sich dabei um die individuelle einstellung der temperatur, das mit 1,2 litern große fassungsvermögen, die gute handhabung und hohe standfestigkeit des gerätes, dessen hochwertige verarbeitung und natürlich auch das damit einhergehende, sehr gut anzuschauende design handelt. Wenn man bereits vorgewärmtes wasser aus der leitung einfüllt, dann benötigt der bodum 11659-01 bei höchster temperatureinstellung, mit etwas weniger als 2 minuten, deutlich weniger zeit bis zum vollständigen erhitzen des wassers, als vergleichbare modelle anderer hersteller. Fazit:wenn man zum beispiel teewasser erhitzen möchte, dann ist dieses gerät auf grund seiner möglichkeit, die temperatur individuell genau einzustellen, sehr zu empfehlen. Der bodum wasserkocher kann wegen seiner schnelligkeit natürlich auch zum erhitzen von wasser für andere zwecke verwendet werden.

Hallo ich hatte vor vielen jahren mal ein set aus teekanne und stöfchen von bodum , welches nicht nur edel sondern auch richtig praktisch war. Die tolle qualität stellt bodum offensichtlich immer noch her. Der bistro wasserkocher ist schick designed und er liegt hervorragend in der hand. Das er von außen nur warm wird und man nicht mehr gefahr läuft sich zu verbrennen , finde ich super. So können auch schusselige menschen endlich relativ gefahrlos tee bereiten , solange sie beim ausgießen des wassers aufpassen :-)die möglichkeit , die wassertemperatur zwischen 60 und 100 grad einzustellen , ist ebenfalls wunderbar. So kann man je nach teesorte genau das richtige auswählen. Auch die ansicht des kochenden wassers durch das glas ist klasse :-)nach dem erreichen der gewünschten temperatur ertönt ein geräusch und man hat dann auch die möglichkeit , das wasser in dieser temperatur warm zu halten für maximal eine halbe stunde. Das gerät ist selbsterklärend und alle schalter sind gut verarbeitet und leicht zu bedienen. Der ausguß funktioniert präzise und ist mit dem üblichen kalkfilter ausgestattet.

Dieser wasserkocher erfüllt alle meine erwartungen:einfach bedienbar und nur die notwendigsten signaltöne (kurzes piepen beim ein- und abschalten). Die kanne lässt sich gut greifen und halten. Der deckelmechanismus ist stabil und leichtgängig. Die deckelöffnung ist groß und die kanne lässt sich innen gut säubern. Verlässliche zieltemperatur (60-70-80-90-100 grad). Wird nicht heiß von außen. Gutes design (einziger minuspunkt: das kabel an dem weißen gerät ist schwarz, wäre schöner wenn alles weiß wäre.

Ein ordentlicher wasserkocher gehört für mich zu den grundausstattungen einer küche, im büro ist er fast noch wichtiger. Man kann sein tee-/kaffeewasser etc. Auch in einem topf erhitzen, aber so ein kocher ist praktischer. Wir haben im laufe der jahre eine ganze reihe von verschiedenen kochern besessen, davon auch ein paar von amazon zum testen. Dieser wasserkocher glänzt mit einer doppelwand, was erstens davor schützt sich zu verbrennen, wenn man das gerät außen anfasst und auch das abkühlen verlangsamt. Das optische highlight ist, dass man dem wasser beim erhitzen und aufkochen zuschauen kann; wie erste konvektionströme entstehen, sich blasen am heißen boden bilden und schließlich alles zu brodeln beginnt. Die bedienung ist sehr einfach, ein powerknopf, ein drehschalter für die verschiedenen temperaturstufen und ein taster um die gewählte temperatur für maximal 30 min. In der preisklasse erwarte ich allerdings auch eine temperaturanzeige.

Das produkt ist richtig schön, edel, und sieht ein bisschen groß aus aber es ist leicht (auch mit wasser) zu tragen. Die temperaturfunktionen sind sehr praktisch.

Ich koche wasser für die milchflaschen meines babys. Deshalb ist für mich die temperaturregulierung grandios, denn so kann ich das wasser schnell und problemlos auf die gewünschte temperatur bringen. Das gerät hat mehrere temperaturstufen, die man per knopfdruck einstellen kann – kinderleicht beschreibt es ganz gut. Wenn das wasser die richtige temperatur erreicht hat, gibt es ein kleines piepen. So kann ich mich nebenher auch noch mit anderen dingen beschäftigen. Der wasserkocher hält das wasser zudem auf temperatur, sodass ich mein fläschchen machen kann sobald es nötig ist und dann nicht mehr warten muss. Da in meiner familie auch ein teetrinker ist, wird der wasserkocher auch von ihm häufig benutzt. Was ich außerdem sehr angenehm finde: er ist nicht so laut. Ich hasse dieses geräusch von lauten wasserkochern und es nervt.

Geliefert wird ein wasserkocher mit sichtfenster und temperaturregler – so wird wasser kochen zum erlebnis. Wasser mit der temperatur von 60 bis 100 grad in 10er schritten kann nun konsequent und einfach per knopfdruck bestimmt und erwärmt bzw. Und dann kann das temperierte wasser auch noch bis zu einer halben stunde warmgehalten werden. Dieser wasserkocher hat also eindeutig einen hohen spielfaktorerster eindruckdas gerät lässt sich schnell und einfach aufstellen. Das kabel ist relativ kurz, also sollte man hier auf jeden fall eine passende steckdose in unmittelbarer nähe des wasserkochers haben. Das einfüllen ist super einfach. Im deckel ist ein roter button integriert. Drückt man auf diesen nur ganz kurz, klappt der deckel ganz allein auf und man kann das wasser in die großzügige Öffnung gießen. Die maximale füllhöhe liegt bei 1,2 liter – die füllhöhe kann abgelesen werden.

Kommentare von Käufern :

  • Tolles Produkt

  • Guter Qualität!

  • gerät ist spitze

Der bodum wasserkocher mit temperaturregelung ist ein wasserkocher mit vielen funktionen. Der wasserbehälter ist transparent, man kann dem wasser beim kochen zuschauen. 1,2 liter und steht sicher auf seiner station. Mit dem griff kann man ihn auch maximal gefüllt noch gut greifen. In gut viereinhalb minuten bringt der bodum einen liter wasser zum kochen. Während des kochens blinkt der einschaltknopf blau. Der abschluss des kochens wird mit zwei pieptönen angekündigt, das blinken hört auf und das gerät schaltet sich aus. Mit einem wahlschalter kann man die gewünschte temperatur in zehnerschritten von 60 grad an einstellen. Das ermöglicht auch ein schnelles erwärmen von wasser für andere heißgetränke als tee. Besten Bodum 11659-913EURO Bistro Elektrischer kocher, doppelwandig mit Temperaturregelung Kunststoff 19.5 x 23 x 26.5 cm, weiß

Die optikder bodum bistro wasserkocher macht optisch einiges her. Da wäre zum einen die “glasflääche”. Innen besteht der wasserkocher aus glas, ummantelt mit einem plastik, dass das wasser länger warm halten soll. Es sieht schön aus, wenn das wasser richtig blubbert und gluckert. Zum anderen leuchtet der schalter im betrieb in einem leutenden blau. Gerade bei dämmerung und wenig zimmerbeleuchtung, sieht das richtig klasse aus. Bei kalkhaltigen wasser wirkt das glas schnell etwas trüb. _____________________________________________________________________die füllmengeder bodum bistro wasserkocher hat eine maximale füllmenge von 1,25 liter.

Was mir an dem bodum wasserkocher grundsätzlich sehr gut gefällt, ist das geradlinige design, der durchblick, doppelwandig innen verbautes glas und die möglichkeit, verschiedene temperaturstufen einzustellen. Zum design – auf den ersten produktabbildungen sieht es so aus, als wäre der wasserkocher in matter optik. Das plastik glänzt jedoch und leichte kratzspuren werden schnell sichtbar. Dadurch sieht der wasserkocher weniger hochwertig aus als es den anschein gemacht hat. Da das design schlicht und schnörkellos ist, lässt es sich gut in der küche integrieren und ist eher dezent. Der durchblick ist an sich eine wirklich schicke sache. Den blubberbläschen beim aufsteigen zuzuschauen hat schon etwas meditatives. Und man sieht, der wasserkocher arbeitet sehr flott. Nachteil des durchblicks ist natürlich, dass man auch schneller sieht, wenn man mal wieder entkalken sollte, damit es weiterhin schön aussieht. Je nach kalkgehalt des wassers ziemlich regelmäßig.

+ unterteil mit kabel – länge ca. 70cm, genau richtig für den standplatz in der nähe der steckdose in der küchenzeile+ kanne mit ca. 1,3 kg eigengewichtkocher riecht anfangs nach kunststoff. Der geruch stammt höchstwahrscheinlich vom schwarzen kunststoff des deckels, der warm wird und dadurch vermutlich weichmacher ausdünsted. Nach fünf bis 6 kannen ist der geruch jedoch so gut wie verschwunden. + das relativ hohes eigengewicht von über 1300 g zusammen mit dem inhalt entspricht ungefähr einer maß bier, man kann es zur not aber auch mit zwei händen greifen, der griff lässt das zu+ das Öffnen des deckels wird durch einen roten druckknopf in der mitte des deckels durch kurzes drücken ausgelöst und funktioniert einwandfrei+ die doppelwandige ausführungen mit außen plastik und innen glas sorgt dafür, dass man sich nicht die finger verbrennt, macht die kanne dafür auch ein bisschen schwerer+ die warmhaltefunktion wird durch das drücken der keep warm tatse gestartet. Sobald die temperatur das ertse mal erreich wurde, gibt es einen beepton und die heißung schaltet sich aus, schaltet sich dann immer wieder für kurze zeit ein um die temperatur erneut zu erreichen. Die fünf temperaturstufen lassen sich mit dem drehschalter einfach auswählen. Bei 100 °c schaltet sich der kocher automatisch sofort ab, bei den anderen stufen wird die temperatur für 30 minuten auf diesem temperatur-niveau erhalten. Zum starten drückt man jeweils die ein taste.

Dieser bodum wasserkocher ist besonders gut für teetrinker geeignet, denn mit ihm kann man die gewünschte wassertemperatur in 5 stufen (60, 70, 80, 90 und 100°) einstellen und diese auch noch bis zu einer halben stunde exakt halten. Rein optisch ist er ein ganz schicker. Er besteht aus einem aufheizelement und einer abnehmbaren kanne. Die kanne besteht außen aus schwarzem und transparentem kunststoff, im inneren aus borosilikatglas. Das heizelement ist mit edelstahl abgedeckt. Die kanne ist mit einer gut leserlichen skala versehen, auf der ich verschiedene füllmengen in ml ablesen kann. Eine weitere skala in tassenmaß befindet sich am schwarzen kunststoff neben dem stabilen griff. Die mindestfüllmenge beträgt 0,25 l, das maximum ist gekennzeichnet und liegt bei ca. 1,25 l, wobei das letzte auf der skala angegebene maß 1,125 l ist. Der deckel des kochers lässt sich mittels druck auf den großen roten kunststoffknopf öffnen.

Nun haben wir den elektrischen bistro wasserkocher von bodum schon eine ganze weile täglich, teilweise auch mehrfach, in gebrauch und sind nach wie vor sehr begeister. Bodum ist ein bekannter hersteller und steht für qualität. Ich darf bereits ein teeservice mein eigen nennen und kann dies nur bestätigen. Von daher habe ich mich bereits im vorwege sehr auf die lieferung gefreut. Ruck zuck ausgepackt erstrahlt der wasserkocher in seiner vollen pracht. Erstrahlen deshalb weil ich vorher noch nie so viele knöpfe, teilweise blau beleuchtet, an einem wasserkocher gesehen habe. Wenn man vorher so wie wir einen einfachen kunststoffwasserkocher benutzt hat, kommt einem der bodum wasserkocher im ersten moment etwas schwer vor allerdings hat dies den entscheidenen vorteil, dass ein umstoßen oder von der arbeitsplatte runter schubsen kaum möglich ist. Der wasserkocher ist sehr stabil, was in einem haushalt mit kindern sicher von vorteil ist. Man kann viele einstellungen am bedienfeld vornehmen. Welche temperatur das wasser haben soll wenn es fertig erwärmt ist und es gibt auch die möglichkeit diese temperatur eine halbe stunde beizubehalten. Das highlight ist für mich allerdings der piepton und das blinken des startknopfes sobald das wasser die gewünschte temperatur erreicht hat. Es hat wirklich seine vorteile wenn man nicht mehr direkt neben dem wasserkocher stehen muss um entweder selbst abzuschätzen ob das wasser ausreichend gekocht ist oder auf ein leises klicken zu lauschen. Auch bei uns hat der deckel von anfang an ein wenig gehakt, was schade ist aber für mich keine wirkliche verschlechterung darstellt.

Ich benutze den wasserkocher täglich.

Die firma bodum kenne ich eher durch ihre kaffee-aufbrühkanne, die ich ständig in benutzung habe und das schon jahre lang. Bodum hält eben und baut auf qualität. Umso gespannter war ich nun auf diesen hochpreisigen wasserkocher. Ich darf behaupten, noch nie einen so teuren wasserkocher besessen zu haben. Hier war ich sehr daran interessiert, ob der hohe preis wirklich das simple “wasser zum kochen” bringen, gerechtfertigt ist. Um es schon kurz vorher zu sagen: nicht wirklich (weswegen ich auch einen stern abziehe). Vom design her finde ich den wasserkocher schon mal sehr schick. Wenn auch etwas retro, mit dem großen, runden, roten dreh-knopf. Die glaskanne an sich sieht sehr gut aus und ich mag ihn auch sehr im handling. Nichts tropft wenn ich mir etwas einschenke und ich finde den großen griff sehr gut und praktisch.

Im gegensatz zu den anderen wasserkochern, die ich bisher im gebrauch hatte, kann man beim “bodum 11659-01euro bistro elektrischer kocher, doppelwandig mit temperaturregelung kunststoff 19. 5 cm, schwarz” die gewünschte temperatur in zwischenstufen (60, 70, 80, 90 und 100 grad) einstellen, so dass der passionierte tee- bzw. Kaffeetrinker sein getränk, das nicht immer kochend aufgegossen werden soll, ganz nach seinem gusto zubereiten kann. Der “bodum 11659-01euro bistro elektrischer kocher, doppelwandig mit temperaturregelung kunststoff 19. 5 cm, schwarz ” ist sowohl in weiß, als auch in schwarz, (für meinen geschmack) optisch sehr ansprechend gestaltet und sehr einfach zu bedienen. Für mich ist wichtig, dass man sich beim abnehmen der kanne von der “basis” und vor allem beim ausgießen weder verbrühen kann und, dass die doppelwandige kanne nicht kleckert. Fazit: ein sehr zweckmäßiges und gut einsetzbares gerät, das – für mein empfinden – zu einem guten preis-/ leistungsverhältnis angeboten wird. : mein mann möchte den “bodum 11659-01euro bistro elektrischer kocher, doppelwandig mit temperaturregelung kunststoff 19. 5 cm, schwarz” gerne zur zubereitung von glühwein ausprobieren, da es auf der herdplatte immer schwierig ist, eine temperatur von < 74 grad einzuhalten. Nach erfolgtem test und der reinigung der kanne werde ich einen entsprechenden nachtrag verfassen.

Niemand braucht einen wasserkocher für fast 90 euro, es sei denn, er hat ganz besondere ansprüche. Die grundfunktion erfüllt schon ein gerät für 10 euro, aber dieser wasserkocher von bodum wendet sich an leute mit gehobenen bedürfnissen. Dazu fallen mir drei punkte ein:1teetrinker verwenden kein kochendes wasser, sie brauchen je nach teesorte eine ganz bestimmte temperatur. Der bodum wasserkocher erlaubt die vorwahl der temperatur in 10°-schritten von 60° bis kochend. 2wer’s gerne stylisch hat, bekommt hier ein gerät im designer-look. 3außerdem ist das hauptmaterial glas, das gesündeste material überhaupt, das am sichersten ist und keine inhaltsstoffe in das wasser abgibt. Wie bewährt sich der bodum-wasserkocher in der praxis?zunächst lässt er sich exakt befüllen, man sieht den wasserstand durch die glaswandung, er fasst 1,25 l und hat markierungen im 0,25 l-abstand bis zum maximum, außerdem markierungen für tassen von 2-10. Die gewählte temperatur wird durch blaue leuchtdioden angezeigt. Der erhitzungsvorgang einer maximalfüllung dauert fast 5 minuten, das ist länger, als ich es bei meinem bisherigen wasserkocher gewohnt bin, aber kein wirkliches problem für mich.

Ein wasserkocher für zwischen 70 € und 90 € muss etwas ganz besonderes sein und so war ich sehr gespannt, was mich damit erwarten würde. Da ich bisher einen lediglich 15 € teuren wasserkocher ohne jeglichen schnickschnack hatte, war der sprung natürlich besonders groß. Schon das design des wasserkochers gefällt mir ausgesprochen gut. Bei diesem wasserkocher kann man die temperaturen individuell einstellen, zwischen 50 und 100 grad anhand eines drehknopfes. Wie auch schon in anderen bewertungen übermittelt, ist diese funktion vor allem für leidenschaftliche teetrinker eine echte bereicherungebenfalls sehr praktisch ist die tatsache, dass man die temperatur mit hilfe eines knopfes “halten” kann, falls man das wasser für etwas später noch aufbewahren möchte bzw. Noch einmal tee aufgießen will. Alles in allem ein hochwertiger wasserkocher mit unterschiedlichen funktionen, die nicht unbedingt sein müssen, aber hilfreich sein können. Den preis rechtfertigen diese funktionen allerdings in meinen augen nicht. Ich persönlich fände einen preis von 40 € als angemessen.

Der wasserkocher von bodum hat uns überzeugt. Er ist leicht zu bedienen, auch die verscheidenen gradeinstellungen erklären sich von selbst. Das er etwas länger zum erwärmen des wassers braucht, stört uns jetzt nicht. Was uns gut gefallen hat, dass die behälterwand nicht heiß wird. Bisher hatten wir nur wasserkocher, die man nach dem kochen des wassers nur am griff anfassen konnte. Dafür hat er leider anfangs sehr streng gerochen. Die ersten fünf runden haben wir das wasser weggeschüttet, weil es nicht so angenehm roch. Auch das design des wasserkochers ist nicht das schönste.

Wasserkocher findet man heute in jeden haushalt. Sie sind am effizientesten zum schnellen erhitzen von wasser für kaffee oder tee. Das erhitzen von wasser im kessel auf einer herdplatte dauert bis zu zehn minuten bei doppelt so hohem energieverbrauch wie bei einem wasserkocher. Fakt ist: alle wasserkocher, die auf dem markt angeboten werden, schaffen es in relativ kurzer zeit wasser zu erhitzen. Der eine schneller, der andere etwas langsamer. Sie alle erfüllen ihren dienst, so dass die wahl des wasserkochers heute oftmals nach optischem ermessen erfolgt. Ein solch optisch gelungener wasserkocher ist der bistro aus dem hause bodum. Bislang war mir die firma bodum als hersteller von formschönen und qualitativ hochwertigen kaffee- und tee-bereitern bekannt. Ich denke dabei an die wundervolle kanne chambord.Ein schönes klassisches designnun aber bringt die firma bodum auch elektrogeräte auf den marktund was liegt näher bei einer firma die kannen für tee und kaffee herstellt, als dass sie auch einen wasserkocher anbietetwie gesagt, der bodum bistro wasserkocher ist ein optisch gut gelungener wasserkocher.

Wer gerne und viel tee trinkt, wird an diesem wasserkocher seine freude haben. Er sieht nicht nur edel aus, sondern überzeugt durch vielfältige funktionen. Ganz bequem per drehschalter kann hier die gewünschte temperatur ausgewählt werden, indem die rote drehscheibe auf 60°c, 70°c, 80°c, 90°c oder 100°c geschoben wird. Eine besondere warmhaltefunktion umfasst einen zeitraum von 30 minuten, was besonders bequem ist, wenn man sein wasser aufstellen möchte, aber noch kurz mit etwas anderem beschäftigt ist, bevor es genutzt werden kann. Der wasserkocher verfügt über einen festen stand (ermöglicht durch kleine füßchen an der unterseite) und ist sehr leicht zu bedienen. Ein nach oben hochklappbarer deckel machte es ebenfalls leicht, das gerät mit wasser zu befüllen. Besonders gelungen ist der extrem spitzförmige ausschank. Hier wird nichts mehr verschüttet, selbst dann nicht, wenn man beispielsweise eine wärmflasche mit einer minimalöffnung befüllen möchte. Außerdem ist der abstand zwischen dem griff und der wand des wasserkochers groß genug, sodass hier die gefahr reduziert wird, sich zu verbrennen. Dank des eckig-geformten griffs liegt das gerät gut in der hand und es ist platz genug, den wasserkocher sicher festzuhalten.